Mittwoch, 24. Oktober 2018

DIY Nähanleitung: Kinchaku Beutel

Vielleicht hast du heute im ARD Buffet gesehen, wie ich unsere praktischen Kinchaku Beutel vorgenäht habe. Kinchakus sind japanische Beutel, die traditionell als Handtasche zum Kimono getragen werden. Sie sind in ihren unterschiedlichen Größen aber ganz vielseitig einsetzbar (z.B. als Schmuckbeutel, Reisebeutel oder in groß sogar als Wäschebeutel). Hier findest du nun die ausführliche Anleitung zu Nachnähen: 



Material: 
- Außenstoff und Futterstoff je nach gewünschten Maßen (in unserem Beispiel: je 60 x 20cm) 
- 2 Kordeln (je 65 cm)
- 2 Perlen zum Verzieren der Kordelenden








Anleitung: 



1. An den beiden kürzeren Kanten des Futterstoffs jeweils eine Linie im 5cm Abstand vom Rand markieren.











2. Futterstoff und Außenstoff jeweils mit der rechten Seite aufeinanderlegen und entlang der beiden markierten Linien zusammennähen. 











3. Umklappen, so dass die beiden Nähte in der Mitte genau übereinanderliegen. Die Laschen zu beiden Seiten öffnen und mit Klammern fixieren.









4. Auf dem Außenstoff im Abstand von 2,5cm und 4cm von der Naht jeweils eine Markierung setzen. Den gleichen Schritt auf der Rückseite wiederholen.





5. Entlang der langen Kante alles im Abstand von 1cm vom Rand zusammennähen und dabei die Bereiche zwischen den beiden Markierungen aus dem letzten Schritt offen lassen. Auf einer der beiden Seiten im Bereich des Futterstoffs zusätzlich eine Öffnung von ca. 8cm zum späteren hindurchgeifen freilassen. 









6. Auf beiden Seiten die Laschen entlang der Naht öffnen. 








7. Durch die große Öffnung hindurchgreifen und beim Umklappen beachten, dass die Nähte von Außenstoff und Futterstoff genau übereinanderliegen (am besten mit Daumen und Zeigefinger beim  Herausziehen fixieren).






8. Zur Sicherheit überprüfen, ob die Öffnung, durch welche später die Kordel gezogen werden soll, nun wirklich vorhanden ist.










9. Den Beutel rundherum entlang der Ober- und der Unterkante der Kordelöffnung vernähen.






10. Die große Öffnung im Futterstoff möglichst nah am Rand zusammennähen. 






11. Den Beutel umklappen und die Kordeln mithilfe einer Einziehnadel von beiden Seiten durch die Öffnung ziehen.  








12. Die Perlen auf die Kordelenden ziehen und verknoten.  









...Fertig! 





Falls du die Sendung verpasst hast, kannst du dir meinen heutigen Beitrag aus dem ARD-Buffet hier noch einmal ansehen! 



Montag, 5. März 2018

Einkaufsbeutel FURUSATO

Heute stellen wir euch unsere FURUSATO Einkaufsbeutel vor, die wir seit letztem Jahr bereits auf einigen Designermärkten verkauft haben. Ab sofort könnt ihr einige der Einkaufsbeutel auch in unserem Online-Shop kaufen!




Unsere Einkaufsbeutel sind ca. 40 x 37 cm groß, die Tiefe an der Unterseite beträgt 10 cm. Durch den großzügigen Henkelfall von 33cm, ist die Tasche angenehm über der Schulter tragbar. Für die Einkaufsbeutel verwenden wir ausschließlich hochwertige japanische Stoffe (Leinen-Mischgewebe oder Baumwolle), die sehr robust sind.




Alle Einkaufsbeutel sind mit einem sehr festen Stoff gefüttert und verfügen auf beiden Seiten über Innentaschen - eine der beiden Taschen mit Reißverschluss, damit kleine und wichtige Gegenstände in dem großen Beutel leicht zu finden sind. 
 



Wenn ihr spezielle Farbwünsche habt, kontaktiert uns jederzeit und wir versuchen, alle Wünsche zu erfüllen! 




Mittwoch, 7. Februar 2018

DIY Nähanleitung: Kleingeldbörse

Heute habe ich im ARD Buffet gezeigt, wie Du ein niedliches und super praktisches Täschchen für Kleingeld nähen kannst. Hier gibt es nun die ausführliche Anleitung zum Nachnähen: 

Die Schablonen kannst Du dir hier herunterladen.


 
Material:
- Außenstoff (Schablone mit 1cm Nahtzugabe) 
- Futterstoff (Schablone mit 1cm Nahtzugabe)
- Bügelvlies (Schablone und ein Quadrat der Größe 8 x 8 cm)
- Druckknopf








Anleitung:

1. Die einzelnen Stoffteile und Vliese mithilfe der Schablone ausschneiden. 






2. Quadratisches Bügelvlies in die Mitte des Außenstoffs legen, das andere Bügelvlies auf den Futterstoff legen. Beides festbügeln. 










3. Auf die Vliesseite des Futterstoffs die gestrichelten Linien von der Schablone übertragen...












4. ...und komplett entlang aller gestrichelten Linien nähen. 










5. Dann einmal um das quadratische Bügelvlies (welches bereits auf dem Außenstoff festgebügelt ist) nähen. 













 6. Das untere und eins der seitlichen Rechtecke nach oben klappen...










...und mit 1 cm Abstand vom Rand zusammennähen. Genauso mit dem gegenüberliegenden seitlichen Rechteck verfahren und dies ebenfalls mit dem unteren Rechteck zusammennähen. 









7. Anschließend die beiden seitlichen Rechtecke mit dem Deckel auf die gleiche Weise vernähen. Dabei jedoch an der oberen Seite ca. 1 cm offen lassen. 









8. Nun müsste eine Schachtelform entstanden sein.













9. An den unteren vier Ecken den überstehenden Stoffrand bis zur Naht mit einer Schere einschneiden...










10. ...und jeweils zu beiden Seiten hin aufklappen.












11. Schritt 6 bis 10 mit dem Futterstoff wiederholen.












12. Den Außenstoff in den Futterstoff hineinlegen...











13. ...und mit 1cm Abstand vom oberen Rand zusammennähen (zunächst noch ohne Deckel).










14. Nun den Deckel mit 1cm Abstand vom Rand zusammennähen. Dabei an der Oberseite ein ca. 5cm großes Loch frei lassen.  










15. Das gesamte Täschchen durch das Loch umklappen.












...












16. Das Loch per Hand zusammennähen.











17. Einen Druckknopf mit den auf der Schablone angegebenen Abständen annähen, bzw. (falls vorhanden) mit einer Zange einstanzen. 








 ... Fertig! Tipp: Die Kleingeldbörse abschließend nochmal bügeln.




 
 



Falls du es im Fernsehen verpasst hast, kannst du dir meinen Beitrag aus dem ARD-Buffet hier übrigens noch einmal anschauen:


Montag, 5. Februar 2018

ARD-Buffet am 7.2.18

Nach einer etwas längeren Sendepause freue ich mich, am kommenden Mittwoch, den 7.2. wieder im ARD-Buffet mit einem neuen DIY aufzutreten! Dieses Mal zeige ich euch, wie ihr niedliche und super praktische Kleingeldbörsen nähen könnt. Ab 12.15 Uhr könnt ihr live im Ersten einschalten. Den Link zum Beitrag und die Nähanleitung findet ihr im Anschluss an die Sendung wie immer hier auf unserem Blog.
(Pssst...wer nicht so gerne selber nähen mag, findet einige der Kleingeldbörsen ab heute auch in unserem Online-Shop!)

Sonntag, 1. Oktober 2017

Turnbeutel TOMO

Wenn ihr uns schon einmal auf einem der Designermärkte besucht habt, besitzt ihr möglicherweise bereits einen unserer TOMO Turnbeutel. Endlich sind wir nun auch dazu gekommen, die praktischen Turnbeutel in unseren Online-Shop aufzunehmen!



All unsere TOMO Turnbeutel sind aus hochwertigen japanischen Stoffen (entweder Leinen-Mischgewebe oder Baumwolle), die sehr stabil sind. Die Turnbeutel sind ca. 40 x 50 cm groß und sind der ideale Alltagsbegleiter - ob zum Einkaufen oder für Laptop und co. Die hochwertigen breiten Kordeln, die wir verwenden, sind sehr angenehm zu tragen - auch im Sommer direkt auf der Haut, ohne dabei unangenehm einzuschneiden. 




Damit die Beutel auch ein größeres Gewicht aushalten, haben wir in die unteren Ecken spezielle Metallösen eingestanzt. Der Knoten lässt sich öffnen und versetzen, falls der Beutel höher hängen soll.




Alle Beutel sind komplett mit einem sehr robusten Stoff gefüttert und verfügen auf beiden Seiten über Innentaschen - jeweils eine der Innentaschen mit Reißverschluss, so dass wichtige Gegenstände in dem großen Beutel nicht verloren gehen. 



 Wir nähen die TOMO Turnbeutel in den unterschiedlichsten Farbkombinationen. Schreibt uns einfach an, wenn ihr spezielle Farbwünsche habt!